„Starkes Team“ – pferdegestützte Teamfortbildung

Wer möchte nicht in einem Kita- oder Schulteam arbeiten, dass Kraft gibt anstatt Energie zu ziehen? In einer sicheren Atmosphäre und mit müheloser Kommunikation? Unserer Erfahrung nach sind Teams dieser Art nicht nur möglich, sie sind sogar am effektivsten! Und in Zeiten, in denen pädagogische Fachkräfte unter enormen Druck von allen Seiten stehen, bietet ein starkes Team das Fundament für die Erneuerung der pädagogischen Institutionen von innen heraus.

Die Zutatenliste für gelingende Teamarbeit in einer Vertrauenskultur klingt einfach: Es braucht nur Präsenz, Authentizität, Selbst-Verantwortung und Gleichwürdigkeit. Die Umsetzung fällt allerdings schwer in einer Kultur, in der die meisten Erwachsenen genau zum Gegenteil erzogen wurden. Die Fortbildung „starkes Team“ vermittelt Kompetenzen und Erfahrungen, wie es sich anfühlt ohne Machtkampf zusammenzuarbeiten und respektvolle Führung zu übernehmen.

Inhalte und Schwerpunkte

Ein starkes Team kann nur entstehen, wenn jeder einzelne gut mit sich selbst und den anderen in Verbindung ist, seine Bedürfnisse und Gefühle kennt und ausdrücken kann. Dazu kombinieren wir in der Teamfortbildung Einzel- und Teamarbeit, zum Teil videogestützt. Dadurch wird direkt erlebbar, wie jeder Einzelne die Teamentwicklung fördern kann.

Im sicheren Setting der Fortbildung könnt ihr als ganzes Team gemeinsam konkret und praktisch entdecken, wie sich jeder gut körperlich spüren kann. Wie wertvoll der authentische Ausdruck dessen ist, was gerade ist im Team, selbst wenn das Konflikte produziert. Ihr erlebt, wie es sich anfühlt, wenn jeder seine Grenzen schützt und welche Kraft daraus dem ganzen Team erwächst. Ihr könnt Euch darin üben, persönlich über Euch selbst zu reden und wie ihr Feedback geben könnt, ohne zu verletzen. Ihr werdet Teamprozesse gemeinsam benennen können und ein Gefühl dafür entwickeln, wann Führung situativ übernommen oder abgegeben werden kann.

Ihr könnt erleben, wieviel Klarheit und Erleichterung es bringt, wenn ihr Selbst-Verantwortung übt und aus sozialer Überverantwortung aussteigt. Ihr werdet Euch darüber klarer sein, was die Kompetenzen jedes Einzelnen im Team sind. Ihr
werdet staunen, was entsteht, wenn ihr wirklich co-kreativ etwas entstehen lassen könnt, ohne Druck, Streit und Machtkampf.

Es gibt kein Team ohne Konflikte. Aber es gibt einen großen Unterschied, wie Teams mit Konflikten umgehen. Konflikte können trennen und verhärten oder sie können Motor für Entwicklung sein, wenn alle Teammitglieder immer angstfreier durch Konflikte steuern. Zu letzterem braucht es Erfahrung, wie Konflikte hilfreich sein können – in der Fortbildung gibt es dafür Raum und fachliche Begleitung.

Je beziehungskompetenter sich jeder Einzelne verhalten kann, desto stärker wird die Verbindung im Team untereinander und desto effizienter arbeitet das Team.

Katrin Paul

Arbeitsweise

Wissen allein erzeugt noch nicht echte Veränderung. Es braucht neue körperliche Erfahrungen (embodiment experience). Die TeilnehmerInnen kommen ins Handeln, lösen Übungsaufgaben, reflektieren immer wieder, was sie gerade gesehen und erlebt haben, setzen sich mit ihren persönlichen Beziehungsmustern auseinander, geben und bekommen Feedback und verknüpfen all dies mit den theoretischen Grundlagen. Es braucht einen sicheren Raum, in dem wir uns praktisch ausprobieren können und authentische Rückmeldung von Mensch & Pferd bekommen.

Jedes Modul beinhaltet:

  1. Erarbeitung einer individuellen fachpersönlichen Zielsetzung
  2. Körperarbeit mit Qigong zur Unterstützung der Selbstwahrnehmung
  3. praktische Übungen zu Präsenz, Integrität, Authentizität und Dialogfähigkeit allein, in der Gruppe, mit und ohne Pferd
  4. pferdegestütztes Einzelcoaching mit Auswertung in der Gruppe
  5. Übungen zur Wahrnehmung und Beschreibung von Beziehungs-Prozessen, teils mit Videoaufnahmen und Videoauswertungen
  6. Theorie zum Paradigmenwechsel in der Pädagogik (Von der Erziehung zu Beziehung) – Vom Umgang mit Macht – autoritäre Führung und liebevolle Führung
  7. Kleingruppenarbeit
  8. nach Bedarf: individuelle Fallsupervision in der Gruppe
  9. Konfliktlöseprozesse für aktuelle Konflikte im Team

Die Pferde

Mit Pferden, die unser Verhalten sehr klar und fein spiegeln, können wir lernen, wie sich die abstrakten Begriffe wie Präsenz & Integrität tatsächlich anfühlen und üben Beziehungen respektvoll zu gestalten und liebevolle Führung zu übernehmen.
Es ist keinerlei Erfahrung mit Pferden notwendig, es wird nicht geritten, es geht um
Kontakt mit dem Pferd, wobei aber Nähe und Distanz von jeder TeilnehmerIn selbst
bestimmt wird. Die Reaktion der Pferde auf jeden einzelnen Menschen ist so individuell und vielsagend, daß wir ReferentInnen auch nach Jahren nicht aus dem Staunen herauskommen.

„In der menschlichen Gesellschaft ist die Kommunikation oft auf die willkürliche Rede, die verbale Kommunikation fokussiert. Sie ist jedoch mehr. Kommunikation findet auf jeder Ebene statt – bewusst und mehr noch – unbewusst. Oft besteht zwischen dem, was gesagt wird und dem, was “ankommt” ein himmelweiter Unterschied. Wir verlernen schon früh, direkt, spontan und ganzheitlich zu kommunizieren.
Anders das Pferd. Es reagiert sofort und deutlich. Wenn wir bereit sind hin-zu-sehen, hinzu-fühlen, können wir diese Sprache bereits nach kurzer Zeit (wieder) verstehen. Und ein Pferd lügt nicht. Es zeigt spontan und gnadenlos ehrlich Sympathie und Antipathie, Lust und Unlust usw. ohne sein Gegenüber in irgendeiner Weise zu werten. Es sieht uns in unserer Ganzheit und ignoriert zur Schau getragene Masken. Damit bietet es die Chance zum Neu- und Wieder-Erlernen ganzheitlicher Kommunikation in klarer körpersprachlicher Präsenz.“

Unsere Qualitäten

Die Fortbildung wird von zwei sehr unterschiedlichen, aber sich hervorragend
ergänzenden Trainerinnen geführt. Katrin Paul bringt jahrelange praktische Erfahrungen aus dem Kita- und Schulbereich sowie der Familienberatung mit und Nancy Paul jahrelange Erfahrung in Führungstraining, Persönlichkeitsentwicklung und dem pferdegestütztem Coaching.
Zwei Trainerinnen, zwei Pferde und maximal acht TeilnehmerInnen ermöglichen ein intensives Arbeiten an persönlichen Fragestellungen und dem einmaligen Zusammenspiel genau dieses Teams.


Katrin Paul – Dipl.-Pädagogin, Ausbildung bei Jesper Juul, Helle Jensen und Christine Ordnung am Deutsch-Dänischen-Institut für Familientherapie und Beratung, Aufbau des Seminarhauses Mirabellenhof und des Angebotes von
beziehungskompetent.de, seit 2014 tätig als Supervisorin und Organisations-beraterin für Kitas & Schulen, Mitgründerin und Prozessberaterin an der Freien Naturschule Barnim


Nancy Franke – über 40 Jahre Erfahrung mit Pferden, über 20 Jahre Erfahrung in Persönlichkeitsentwicklung und Führungstraining mit Pferden, Pferdewirtin, Kellnerin, Exportkauffrau Außenhandelskorrespondentin, Regierungsassistentin, Tierheilpraktikerin, Ausbilderin “Feldenkrais und Reiten”, Heilpraktikerin für
Psychotherapie, NLP-Master-Coach, Hypnotherapeutin, Webseite www.horse-personal-coaching.de

Aufbau und Kosten

Die Fortbildung ist in vier Module aufgeteilt, die jeweils an einem Wochenende von April bis Oktober stattfinden. Auf Wunsch kann die Fortbildung auch an Werktagen stattfinden. Aus Kapazitätsgründen können pro Jahr maximal 2 Teams an der Langzeitfortbildung teilnehmen.
Das erste Modul versteht sich als Einstiegsmodul, es ist allein buchbar. Nach diesem wird wenn gewünscht – ein verbindlicher Vertrag über Modul 2-4 abgeschlossen.

Modulpreis – 725,00 Euro pro Person, 6-8 Personen (bei kleineren Teams bitte
individuelles Angebot einholen)
Modul 2-4 sind nur zusammen buchbar. Der ideale Abstand zwischen den Modulen ist 4 bis 8 Wochen. Der Gesamtpreis für alle 4 Fortbildungsmodule mit zwei Trainerinnen beträgt 2900,00 Euro pro Person.

Da alle Module aufeinander aufbauen, ist es wichtig, dass ein festes Team von 4 bis 8
Personen an den Fortbildungen teilnimmt. Personenwechsel ist nur in Ausnahmefällen und nur nach vorheriger Rücksprache möglich.

Die Module finden auf dem Mirabellenhof 35km nördlich von Berlin statt, Unterkunft & Verpflegung kann optional dazu gebucht werden. Gerne machen wir Ihnen dazu ein Angebot.

Fördermöglichkeiten: Es ist möglich, als Einzelperson oder Verein einen Antrag auf Förderung der Kosten bis zu 90% über die Investitionslandesbank Brandenburg (ILB) zu stellen – wir beraten Sie gern dazu.

Teilnehmerstimmen:

„Es hat mir sehr gut gefallen. Tolle Atmosphäre, sehr funktioneller und schöner Seminarraum, tolle Vorbereitung + Durchführung, super Essen!“

„Mir ist meine eigene Rolle im Team viel klarer geworden und ihr habt mir Mut gemacht, mich in meiner Kompetenz nicht zurückzunehmen.“

„In dieser einen Woche nach dem Workshop ist viel passiert bei mir, Innen wie Außen. Es ist als wäre ein Knoten bei mir geplatzt! Ich fühle mich seit langer Zeit wieder lebendig und kraftvoll! Es bewegt sich viel. Ich danke euch: Katrin, Nancy, Filou und Snörre so sehr! Ich habe mich sehr wohl gefühlt auf dem Hof und ich finde ihr macht so wertvolle Arbeit!“

„Freundliche Tiere, entspannte Menschen, geeignete Räume.“

„Ich habe tiefe, innere Anstöße zur Weiterentwicklung auf persönlicher Ebene bekommen“

„Sehr bereichernd durch zwei sehr verschiedene, aber harmonisch zusammen arbeitende Trainerinnen – ich konnte sehr viel mitnehmen.“

Angebot für Einzelpersonen

offener Basis-Workshop mit pferdegestütztem Intensivcoaching zu Präsenz, Integrität & Authentizität als Voraussetzung für Führungskompetenz in sozialen Berufen

Nächster Termin: 25. September 2020 – 27. September 2020
mehr Informationen hierlang

————-