7 Bausteine für Beziehungskompetenz

Beziehungskompetenz im pädagogischen Alltag ist heute nicht mehr wegzudenken, dennoch braucht es für eine gelungene Umsetzung Zeit im Team für Theorie, Reflexion und supervidierte Fallbeispiele, damit Gewaltfreiheit und Arbeit auf Augenhöhe von engagierten Teams wirklich umgesetzt werden kann.

Dies sind die 7 Bausteine für Beziehungskompetenz für Kitas & Schulen – alle Veranstaltungen zu diesem Themen sind eine echte Investition in moderne Fachlichkeit und ein neues Miteinander im pädagogischen Alltag:

1. Pädagogik im Umbruch  – 
Grundbegriffe der Beziehungskompetenz

– Von der Erziehung zur Beziehung: ein neues Menschenbild erfordert neue Maßstäbe für professionelles pädagogisches Handeln
– Die vier Werte für ein gutes Miteinander: Integrität, Authentizität, Selbst-Verantwortung, Gleichwürdigkeit

2. Nie wieder streiten – im Dialog mit persönlicher Sprache

Von der Rechthaberei zum gleichwürdigen Dialog, wie gelingt es uns im Kontakt mit anderen zu sein, auch wenn die Meinungen verschieden sind? Wann sollten wir höflich sein und wann brauchen wir für Konfliktlösungen eine persönliche Sprache mit Mut zur Authentizität? Warum fällt uns die persönliche Sprache so schwer?

3. Leitwolf sein – Kinder brauchen Führung

Wie funktioniert gleichwürdige Führung ohne Manipulation durch Lob oder Strafe? Wie lässt sich die gesellschaftliche Entwicklung von autoritärer Führung über Laissez Faire hin zu liebevoller Führung verstehen? Ist Macht automatisch schlecht? Und was braucht es, damit Pädagoginnen oder Eltern führen können?

4. Umgang mit traumatisierten/ herausfordernden Kindern

Herausfordernde Kinder stellen unsere Handlungen täglich auf den Prüfstand und sind ausgezeichnete Impulssetzer, ob wir uns wirklich in herausfordernden Situationen gleichwürdig, authentisch und persönlich verhalten.

5. Im Dialog mit Eltern – Elternarbeit gleichwürdig gestalten

Nicht nur Kinder, auch Eltern sind oft herausfordernd. Wie begegne ich Eltern auf Augenhöhe? Was bedeutet Führung im Elterngespräch? Wie kann ich Eindruck hinterlassen? Welches Wissen brauchen Eltern und wie verschaffen sich Fachkräfte Respekt?

6. Konfliktlöseprozesse als Motor für Begegnung & Entwicklung

Wohl kaum jemand geht gelassen in Konflikte, umso wichtiger ist Faktenwissen und konkrete Erfahrung, wie wir die vier Werte von Jesper Juul wirklich anwenden und somit konstruktiv handeln können und welche Handlungsmuster uns in Sackgassen führen.

7. Selbstorganisation in Kita & Schule

sinnorientierte Zusammenarbeit, Beratungsprozesse, Selbstführung, Teamarbeit auf Augenhöhe mit Rollen statt Hierarchien, Rückmeldekultur statt Beschwerdemanagement

———–

 

Für größere Einrichtungen: Ich komme auch gern zusammen mit meiner Kooperationspartnerin: Corinna Simpson , um mehrere Workshops parallel veranstalten zu können oder Vortragsabende mit unterschiedlichen ReferentInnen anbieten zu können.

Die pferdegestützen Angebote zum Thema Führungskompetenz und Respekt finden in Kooperation Nancy Franke vom Sonnenhof in Werneuchen statt.