Komm mein Kind, lass uns den Bienen beim Singen lauschen

Dieses Filmprojekt der lettischen Fotografin Iveta Vaivode ist wunderbar ästhetisch und spricht mich auf vielen Ebenen sehr an. Sie reist in das Dorf ihrer Vorfahren. Und findet dort: den Zauber der Langsamkeit.

Aber unabhängig von den spannenden Aspekten der Familiengeschichte und Schönheit eines naturverbundenen Lebens – hier schimmern Bilder einer Form von Kindheit durch, wie ich sie nur noch punktuell in den Sommerferien auf dem Bauernhof meiner Oma erleben durfte: Jungs, die an Bäumen hängen oder im See unter Seerosen schwimmen, Mädchen, die auf Pferderücken liegen, Großmütter, die abends singen…

tumblr_ndhbex4DM11u1uv2uo3_r1_500
Iveta Vaivode

Trailer hier anschauen

Für die meisten von uns ist dieses Leben in Deutschland so nicht mehr möglich. Aber ich möchte hiermit alle ErzieherInnen und LehrerInnen ermutigen, Wandertage und Klassenfahrten so einfach wie möglich zu gestalten – weg von Unterhaltungs- und Bildungsprogrammen hin zu Freiraum in der Natur: Hütten im Wald bauen, Klettern auf Bäumen, Seilschwingen am Bach, Übernachtung auf der Wiese ! Alles kostenfrei, umsonst und der optimale Entwicklungsraum für Kinder, wenn wir Ihnen dort Zeit ermöglichen! Pflaster einpacken und entspannen – ein pädagogischer Traum?

Wer als Fachkraft gegenüber bildungswütigen Eltern dafür Argumente braucht, er findet sie in diesem inspirierendem Buch: Wie Kinder heute wachsen.

61aZAv1cAUL._SX344_BO1,204,203,200_

Herbert Renz-Polster und Gerald Hüther – der eine Kinderarzt, der andere Hirnforscher – führen in diesem faszinierenden Buch zu den Quellen, von denen eine gelungene Entwicklung unserer Kinder abhängt. Zu finden sind diese Quellen – in der Natur. Und Natur ist dort, wo Kinder Freiheit erleben, Widerstände überwinden, einander auf Augenhöhe begegnen und dabei zu sich selbst finden. Aber ist Natur nur das »große Draußen«, Wiesen, Wälder und Parks, Spielstraßen und Hinterhöfe? Oder lässt sich Natur vielleicht auch drinnen finden – zum Beispiel in der großen weiten Welt hinter den Bildschirmen? Anschaulich und eindrucksvoll entwickeln die beiden Bestsellerautoren eine neue Balance zwischen Drinnen und Draußen, zwischen realer und virtueller Welt. »Wer über kindliche Entwicklung redet, muss auch über Natur reden: Wie die Kleinen groß werden. Wie sie widerstandsfähig werden. Wie sie ihre Kompetenzen für ein erfolgreiches Leben ausbilden.« Herbert Renz-Polster, Gerald Hüther

 

 

Veröffentlicht von

Katrin Paul

Baujahr 1969, Wildnisreisende, Pädagogin, Naturliebhaberin, Mutter und Ehefrau, Kitaleiterin, Qigonglehrerin, Projektmanagerin... immer daran interessiert, der Natur der Sache auf den Grund zu gehen und Weite in den Horizont zu bekommen. Meine Lieblingsthemen: Bewegte Meditation, Coaching zur Potentialentfaltung, Elterncoaching, Kita- und Schulfortbildungen zur Beziehungskompetenz und Umgang mit traumatisierten Kindern.