Buchempfehlung Selbstverantwortung im System Schule

Share on facebook
Share on google
Share on twitter
Share on linkedin

Buchempfehlung
Selbstverantwortung im System Schule

Mein Freund und Kollege Jean-Paul Munsch arbeitet wie ich seit einigen Jahren mit Schulteams nach dem Ansatz von Reinventing Organization und mit Jesper Juuls vier Werten. Jetzt hat er ein kleines, aber gehaltvolles Buch darüber geschrieben, was Selbst-Verantwortung in Schule bedeuteten kann. Das ist deswegen so wichtig und erhellend, weil wir landläufig uns alle immer sehr verantwortlich fühlen – aber dennoch häufig nicht selbstverantwortlich im Sinne Jesper Juuls / Reinventing Organization handeln!

„Es ist interessant zu sehen, daß keine Schule ihren Sinn nur im Vermitteln von Stoff oder im Unterrichten von bestimmten Fächern sieht.“

Jean-Paul Munsch

Das Buch „Verantwortung übernehmen und Orientierung schaffen“ wendet sich an Menschen, die sich mit Schulentwicklung beschäftigen, sei es als Führungskräfte oder als Berater*innen. Es beinhaltet viele kleine praktische Beispiele und zeigt die Fragen auf, mit denen wir in einer prozessorientierten Arbeitsweise das Thema Verantwortung lebendig machen können. 

Jean-Paul Munsch zeigt zum Einen sehr persönliche Erfahrungen auf, wenn es um neue Wege in der Schulentwicklung geht. Ich finde es sehr gelungen, daß dieses Buch eine Art persönliches Fachbuch ist. Der Abschied von Methoden, Tipps und Tricks wird hier selbst gelebt:  durch die persönlichen Beispiele wird die Haltung des Autors deutlich und eine mögliche Einladung, seine eigene Haltung zu reflektieren.

Zum Anderen ist das Buch eine inspirierende Herausforderung:  es fasst große Dinge auf wenigen Seiten zusammen und zum Verständnis braucht es (glaube ich) die praktischen Übungen von der Webseite. Vor-Erfahrung, wie sich ganzheitliche, persönliche und prozessorientierte Zusammenarbeit anfühlen kann, hilft bei dieser Lektüre sehr. Dafür bietet es erfahrenen Menschen Vertiefung der Kategorien Verantwortung und sinnorientierte Zusammenarbeit an. 

Insgesamt wird in dem ganzen Buch deutlich, wie sehr sich Schulentwicklung in einem neuen Paradigma der Beziehung, Selbstorganisation und Wertschätzung des Einzelnen von bisherigen Denken unterscheidet. Dazu hier einen kleinen Auszug:

„Kürzlich hat mich in einer Schule nach dem Sinnfindungsprozess eine Lehrperson gefragt, welche Forderungen nun mit dem Sinn verbunden seien, den wir nun gefunden hätten. Ich musste lange über diese Frage nachdenken und als ich das nächste Mal mit dem Team zusammenkam, konnte ich (nach Rücksprache mit dem Leitungsgremium) sagen: „Es gibt lediglich eine Forderung, die mit dem von Euch gefunden Sinn verbunden ist: sich selber ernst zu nehmen.“
Das sind viele von uns nicht gewohnt, da es ihnen im Laufe der Jahre abtrainiert wurde. Ich glaube aber, das diese Forderung eine existenzielle Dimension des Menschlichen berührt, die es lohnt, genauer angeschaut zu werden. Es geht darum, mich selbst ernst zu nehmen, in dem ich Verantwortung für mich selber übernehme. Sinn geklärt – und was nun?“

Der Klappentext bringt das Anliegen des Buches auf den Punkt: „Was hilft uns, in Situationen und Systemen Verantwortung zu übernehmen – uns selbst ernst zu nehmen, zu unseren Werten und Überzeugungen zu stehen und für sie einzustehen?“

Dies ist eine wichtige Frage für jedes Team, daß auf Augenhöhe oder gar selbstorganisiert zusammenarbeiten will. Das Buch zeigt eine neue, noch wenig selbstverständliche Haltung auf. Es erklärt die Wichtigkeit der vielen praktischen Übungen, die es gratis auf der Homepage gibt !!!  Denn das kenne ich selbst aus meiner Tätigkeit – warum soll ein Team für diese Prozesse Zeit aufwenden? Warum brauchen wir Prozese, die Selbstverantwortung fördern und wie sehen diese aus?

Ich kann das Buch als Anregung, Ermutigung und fachliche Rückenstärkung für alle empfehlen, die sich mit Schulentwicklung beschäftigen.

Persönliche Verantwortung im Team
(Buchauszug, gekürzt)
– Wie bin ich im Moment gestimmt?
– Was möchte ich im Moment erleben und was will ich dazu beitragen?
– Fühle ich mich für die Stimmung mitverantwortlich oder denke ich, dass die Verantwortung bei den anderen liegt?
– Was hält mich zur Zeit davon ab, voll und ganz präsent zu sein?
-Kann ich gut für mich sorgen oder warte ich auf etwas?

Jean-Paul Munsch

Jean-Paul Munsch, Verantwortung übernehmen und Orientierung schaffen – Jetzt die Schule der Zukunft gestalten, Literareon Verlag, 2021

Auf den Homepage von Jean-Paul Munsch finden sich die Übungen zum Buch – eine Schatzkiste!

Schreibe einen Kommentar